www.die-waschbaeren.at
3. Innviertler Goldwaschen
http://www.die-waschbaeren.at/innviertler-goldwaschen-02.html

© 2018 www.die-waschbaeren.at
 

3. Innviertler Goldwaschen

Karlheinz Schmidlehner siegt bei den Profis.

Bei sommerlichen Wetter fanden sich insgesamt 49 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und sogar aus Rumänien ein. Postl Karl war ebenfalls nach Aurolzmünster unterwegs, als bei Traun nähe Linz die Einspritzpumpe seines Wohnmobils versagte. Die Waschbären waren mit 10 Teilnehmern am Start. Am Samstag ging's dann mit 31 Profis mit zwei Vorrunden los, die dann wieder zusammengerechnet wurden.

26 Profis kämpften um den Einzug ins Finale. Beim 2er Teambewerb kämpften zwanzig Teams um den Sieg. Das Team "Europameisterin und Servicemann" die zwei Deinhofer's siegten mit einer Zeit von 3:30,2. Der Zweite Platz geht an "Hofbauer + Stöckl" mit 3:45,8. Dritte wurden "die Unbestechlichen" mit Gugler und Wolf mit einer Zeit von 4:40,1.

Den Traditionellen Innviertler Spezialbewerb konnte natürlich  kein Goldwäscher auslassen, am Start waren 34 Teilnehmer. Hier siegt Waschbärenobmann Christian Wolf mit nur zwei zehntel Vorsprung vor Josef Gugler. Der Dritte Platz geht an Hildegard Deinhofer. Die weiteren Platzierungen der Waschbären: 8. Aspan Peter, 12. Zelnicek Gertrude, 26. Kiss Ines, 27. Labner Günter, 31. Rehak Johann. Am Samstagabend versammelten sich alle  im Partyzelt zum gemütlichen Tagesausklang. Die Tombola durfte auch nicht fehlen es gab wieder eine stattliche Anzahl an Sachpreisen.

Auch die Verpflegung von Küchenchef: Helmut Stöckl,  ließ bei den Goldwäschern keine Wünsche offen. Der Sonntag sorgte wieder für Überraschungen. Im Profibewerb siegte Karlheinz Schmidlehner mit einer Zeit von 3:06,9 (Gold 8) vor Leopold Deinhofer mit einer Waschzeit von 3:47,2 (Gold 8). Der Dritte Platz geht an Peter Staller mit der Zeit von 4:05,2 (Gold 8). Bester Waschbär bei den Profis wird Ines Kiss mit einer Waschzeit von 8:28,8 (Gold 8). Bei den Veteranen siegt Josef Stöckl vor Hans Stützinger und Birgit Stützinger.

Bei der Jugend gewinnt Deinhofer Valentina mit 02.29.6 (Gold 8) 2. Gugler Marina 03.24.5 (Gold 8) 3. Stöckl Stefanie 05.39.3 (Gold 8) 4. Godina Alexandro aus Rumänien mit der Zeit von 10.13.6 (Gold 8). Der Sieg bei den Amateuren geht an Matzat Bernhard mit einer Zeit von 08.21.3 (Gold 7) 2. Strokol Roman 09.01.0 (Gold 7) 3. Platz an Waschbär Aspan Thomas 11.32.0 (Gold 6) 4. Platz WB Zelnicek Gertrude mit einer Gesamtzeit von 25.14.4 (Gold 3). Fazit zur Meisterschaft: Es waren wieder gelungene "Stöcklspiele" in Aurolzmünster.